DREI STEINE Schulausstellung

Bei dieser Ausstellung handelt es sich um eine tämporere Wanderausstellung für Schulen.

Format: 11x Alu Dibond Tafeln DIN A0 = Breite 84.1cm x Höhe 118,9cm
Der Inhalt der Graphic Novel DREI STEINE wird in der Struktur Einführung, Prolog, erster bis dritter Akt und Epilog auf jeweils einer Tafel Gezeigt.

Es folgen Tafeln über die Hintergrüne, den original Schauplatz, Verschwörungserzählungen hinter Rechtsextremismus, DREI STEINE Projekt und das pädagogisches Begleitprogramm und Material mit direkter Anleitung zur Arbeit mit Schulklassen.

Tafel 10: Deutschlandweite Dachverbände für Hilfsangebote, Aufklärung, Prävention und politische Bildung auf Bundesebene.
Tafel 11: Regional, lokar und Landesebene Hilfsangebote, Aufklärung, Prävention und politische Bildung.

Die Ausstellung wird ab dem 25. Oktober 2022 in dem Marion-Dönnhof-Gymnasium und im Berufs-Bildungs-Zentrum (ab 25.11.2022) in Mölln, anlässlich des 30 jährigen Gedenkens der Brandanschläge 1992 in Mölln gezeigt. Ab dem 25 November bis Jahresende wird die Ausstellung dann im Berufsbildungszentrum Mölln gezeigt.

Tafel 1 der Schulausstellung

In Stichworten inhaltliche Hinweise zu den 10 Tafeln nach Ausführung des Autors:

  1. Einführung
  2. Prolog, Der Albtraum als Folge des Gewalttraumas
  3. erster Akt, Holocaustleugnung im Unterricht, erste Gewalt und Hinterhalt
  4. zweiter Akt, erster Stein zur Selbstverteidigung, Altnazis schulen Neonazis im Kameradschaftsabend
  5. dritter Akt. Die Mordanschläge, Nazi Hooligans und der zweite Stein als Verweigerung der Gewalt
  6. Epilog, Holocaustgedenkstätte und der Dritte Stein zum Gedenken an den internationalen Widerstand gegen die Nazis.
  7. Der Originalschauplatz, a true Story
  8. Lügengeschichten als Legitimation zur Gewalt und Massenmord. Verschwörungserzählungen und radikale Ideologien.
  9. Das Projekt Drei Steine. Das pädagogische Begleitprogramm und Material
  10. Deutschland Bundesebene, Hilfsangebote, Opferhilfe, Ausstiegshilfe, Präventionsarbeit und politische Bildung.
  11. Lokal, regional und Landesebene Hilfsangebote, Opferhilfe, Ausstiegshilfe, Präventionsarbeit und politische Bildung.  (Tafel 11 Wird für andere Ausstellungsorte angepasst)

HILFSANGEBOTE OPFERBERATUNG, POLITISCHE BILDUNG
ÜBERREGIONAL – DEUTSCHLAND

Die Geschichte der Graphic Novel DREI STEINE muss heute nicht mehr so passieren, denn es gibt inzwischen viele Hilfsangebote für Betroffene rechter Gewalt. Opferhilfe braucht man, wenn man bereits von rechter Gewalt betroffen ist. Auch für Aussteiger aus der rechten Szene gibt es Hilfsprogramme. Genauso wichtig ist die Prävention gegen Hass sowie Aufklärungsarbeit und politische Bildung gegen Menschenverachtung.

 BERATUNG UND HILFE FÜR OPFER

Hilfe und Beratung für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt
Die Opferberatungsstellen helfen Angegriffenen und Zeug:innen rechts, rassistisch und antisemitisch motivierter Gewalt. Sie beraten zu den rechtlichen Möglichkeiten als Opfer einer Gewaltat, begleiten zur Polizei und vor Gericht und zu finanziellen Entschädigungsmöglichkeiten oder bei der Verarbeitung von Traumata. Beratungsstellen gibt es überall in Deutschland, über den Dachverband findest du das Angebot in deiner Stadt oder Region. Verbandder Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt:
www.verband-brg.de

Opferfonds CURA
CURA unterstützt Betroffene bei Behandlungs- oder Anwaltskosten, erstattet dringend benötigtes zerstörtes Eigentum (wie z.B. eine Brille) oder bezahlt sogar einen nötig gewordenen Umzug nach anhaltenden rassistischen Bedrohungen aus dem direkten Wohnumfeld.
www.opferfonds-cura.de

AUSSTIEGSPROGRAMME

Ausstiegsprogramme aus dem Rechtsradikalismus
Ausstiegsberatungen helfen Menschen dabei, die rechte Szene zu verlassen, Verantwortung für die eigenen Taten zu übernehmen und menschenverachtende Einstellungen wie Rassismus und Antisemitismus zu überwinden. Ausstiegsprozesse erfordern Zeit, Energie und den Willen zur Veränderung – damit dieser Prozess gelingt, arbeiten Ausstiegsberater:innen in vielen Gesprächen und mit verschiedenen Methoden die Vergangenheit mit den Aussteiger:innen auf, damit ein anderes Leben möglich wird. Über die Bundesarbeitsgemeinschaft Ausstieg zum Einstieg e.V. findet man die Angebote der Ausstiegsberatungen in den einzelnen Bundesländern.
bag-ausstieg.de

PRÄVENTION, AUFKLÄRUNG UND POLITISCHE BILDUNG

Bundesverband mobile Beratung gegen Rechtsextremismus
Der Bundesverband Mobile Beratung e.V. (BMB) ist der Dachverband von 55 Mobilen Beratungsteams bundesweit, die zum Umgang mit Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus, Verschwörungserzählungen und Rechtspopulismus beraten. Das Ziel Mobiler Beratung ist es, Handlungssicherheit (wieder-)herzustellen. Dabei entwickeln wir gemeinsam mit den Beratungsnehmenden mittel- und langfristige Strategien und Netzwerke zum Umgang mit Demokratiegefährdung und extrem rechten Orientierungen im nachbarschaftlichen, betrieblichen oder gesellschaftlichen Umfeld.
bundesverband-mobile-beratung.de

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage (SOR-SMC)
Bundesweites Schulnetzwerk, dem rund 4.000 Schulen in Deutschland beigetreten sind. Sie setzen sich für Demokratie und Menschenrechte ein und engagieren sich gegen Diskriminierung.
schule-ohne-rassismus.org

Amadeu Antonio Stiftung
Drei Steine wird seit 2015 von der Amadeu Antonio Stiftung unterstützt.
Ihre Ziele sind die Stärkung der demokratischen Zivilgesellschaft sowie die Bekämpfung von Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus. Die Stiftung fördert Projekte gegen Rechts und ist ein anerkannter Bildungsträger der Bundeszentrale für politische Bildung und Bildung; sie bietet auch eigene Bildungsmaterialien und den Newsblog Beltower News an.
amadeu-antonio-stiftung.de

Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.
Dieser Verein verbindet seit 1993 historische Erinnerungsarbeit mit dem konkreten Einsatz für die Demokratie. Regionale Arbeitsgruppen stellen jährlich über 600 Veranstaltungen auf die Beine. Die Geschäftsstellen bieten Ratsuchenden Hilfe im Umgang mit Rechtsextremismus und unterstützt Pädagog:innen bei der historisch-politischen Bildung. Der Vorstand trägt Ideen und Forderungen in die Politik.
gegen-vergessen.de

Kein Bock auf Nazis
Aktionsbündnis, das von der Berliner Punk Band ZSK 2006 ins Leben gerufen wurde. Kein Bock auf Nazis ist auf vielen Festivals aktiv. Eine frische, innovative, moderne und jugendtaugliche Präventionsinitiative.
keinbockaufnazis.de

Bundeszentrale für politische Bildung
Die Aufgabe der bpb ist es, Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern, das demokratische Bewusstsein zu festigen und die Bereitschaft zur politischen Mitarbeit zu stärken. Die bpb bietet Publikationen und Medien für den Unterricht an.
bpb.de

Landeszentralen für politische Bildung
Neben der bpb auf Bundesebene gibt es die Landeszentralen für politische Bildung, die unabhängig auf Länderebene agieren und u.a. lokale Projekte im Bereich der politischen Bildung fördern. Publikationen und Medien mit regionalen Bezügen. Über das gemeinsame Infoportal sind die Landeszentralen erreichbar.
politische-bildung.de/karte

Das Netzwerk der neuen Rechten
Interaktive Karte zum Bestseller von Christian Fuchs und Paul Middelhoff. Die Deutschlandkarte zeigt über 180 Organisationen der extremen Neuen Rechten und wie die Szene aus „alternativen“ Medien, Parteien, Stiftungen, Vereinen und Kampagnen untereinander vernetzt ist. Parteien wie Die Rechte, Der III. Weg oder die NPD sowie Kameradschaftsstrukturen und Neonazi-Gruppen werden darum hier nicht erwähnt.
www.neue-rechte.org

„Demokratie leben!“
Bundesprogramm u.a. zur Förderung von Projekten gegen gruppenorientierte Menschenfeindlichkeit. Lokale Ansprechpartner sind die Partnerschaften für Demokratie.
demokratie-leben.de

GedenkstättenForum
Im GedenkstättenForum, das ein Hub für Informationen über und für Gedenkstätten ist, gibt es die Gedenkstätten-Übersicht. Dort findet sich eine inhaltliche Erklärung über Gedenkstätten für NS-Opfer in Deutschland. Die Übersicht enthält fast 300 Gedenkstätten und -Initiativen in Deutschland, über 700 weltweit.
gedenkstaettenforum.de

HILFSANGEBOTE OPFERBERATUNG, POLITISCHE BILDUNG
LOKAL, REGIONAL UND SCHLESWIG HOLSTEIN

Die bundesweiten Dachorganisationen habt ihr auf Tafel 10 kennengelernt. Doch wer hilft da, wo ich lebe, und wie kann ich mich vor Ort engagieren? Hier sind die regionalen und lokalen Angebote für Hilfe, Prävention und politische Bildung, der schnelle und unbürokratische Weg zu den Ansprechpartnern vor Ort im Norden.

BERATUNG UND HILFE FÜR OPFER

ZEBRA Zentrum für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt.
ZEBRA – Zentrum für Betroffene rechter Angriffe, berät Betroffene, Angehörige und Zeug:innen nach rassistischen, antisemitischen und anderen rechtsmotivierten Angriffen.
Wir leisten bei juristischen, finanziellen und psychosozialen Fragen Unterstützung. Das Angebot ist kostenlos, freiwillig und kann anonym in Anspruch genommen werden.
zebraev.de

Der Weisse Ring Herzogtum Lauenburg
Der WEISSE RING e.V. hilft Kriminalititätsopfern. Die lokalen Ansprechpartner im Herzogtum-Lauenburg geben kompetenten Rat, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung – schnell und unbürokratisch. Sie unterstützen zum Beispiel bei Anträgen zu Entschädigungsleistungen, ermöglichen juristische Beratungen oder begleiten zu Polizei und Gericht.
herzogtum-lauenburg-schleswig-holstein.weisser-ring.de

AUSSTIEGPROGRAMME

Distanzierungs- und Ausstiegsprogramme Rechts
An das Netzwerk der Ausstiegsangebote in Norddeutschland kann sich jede:r wenden, der Zweifel an seinen (extrem) rechten Gedanken hat oder sich Unterstützung bei der Loslösung von (extrem) rechten Szenen wünscht. Auch Freunde oder andere Menschen aus dem Umfeld einer (extrem) rechten Person werden von uns beraten, wie sie am besten damit umgehen können. Weiterhin geben wir Informationen und bieten Veranstaltungen rund um die Themen Distanzierung und Ausstieg Rechts sowie Verschwörungsglaube an.
nordverbund-ausstieg.de

PRÄVENTION, AUFKLÄRUNG UND POLITISCHE BILDUNG

Landesdemokratiezentrum Schleswig-Holstein (LDZ-SH)
Das LDZ-SH setzt sich für die Förderung der Demokratie und Prävention von Extremismus und Phänomenen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit ein. Das LDZ-SH ist in diesem Kontext verantwortlich für die Ausgestaltung einer landesweiten Informations-, Beratungs- und Vernetzungsstruktur. Hinweise zu den Beratungsstellen und vorhandenen Maßnahmen im Land ebenso wie fachliche Informationen finden sich auf der Webseite.
landesdemokratiezentrum-sh.de

Regionale Beratungsteams gegen Rechtsextremismus Schleswig-Holstein
Wir beraten Menschen und Institutionen, die Informationen zum Thema Rechtsextremismus oder Unterstützung im Umgang mit Rassismus, Antisemitismus, Antifeminismus und anderen Symptomen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit benötigen.
rbt-sh.de

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage Landeskoordination Schleswig Holstein
Die Landeskoordination von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage (SOR-SMC) koordiniert die Schulen im Bundesland und organisiert auch die Regionaltreffen mit Schüler:innen und Lehrer:innen.
akjs-sh.de/unsere-themen/diversity/schule-ohne-rassismus-schule-mit-courage

Landesbeauftragter für politische Bildung Schleswig-Holstein
Die anderen Bundesländer haben eine Landeszentrale für politische Bildung. Schleswig-Holstein hat für diese Aufgaben das Amt des Landesbeauftragten für politische Bildung geschaffen. Er berät die Landesregierung und den Landtag in Grundsatzangelegenheiten der politischen Bildung. Der Landesbeauftragte und sein Team arbeiten unabhängig und überparteilich.
politische-bildung.sh

Partnerschaft für Demokratie Herzogtum Lauenburg
Du willst in einer Gesellschaft leben, in der es keinen Platz für Rechtsextremismus, Gewalt und Ausgrenzung gibt? Du wünschst dir ein offenes, vielfältiges und demokratisches Zusammenleben aller Menschen da, wo du wohnst, arbeitest oder zur Schule gehst? Dann mach mit bei den „Partnerschaften für Demokratie“! Egal, ob in der Stadt Lauenburg/Elbe oder in einem anderen Ort im Kreis Herzogtum Lauenburg, bei uns kannst du dich einbringen, gemeinsam mit anderen aktiv werden und mitgestalten! Die Parnterschaften für Demokratie sind die Ansprechpartner vor Ort für das Bundesprogramm „Demokratie leben!“.
partnerschaftenfuerdemokratie.de

Jugendforum Herzogtum Lauenburg
Im Jugendforum treffen sich Jugendliche bis 27 Jahre, die etwas bewegen möchten – sei es in ihrem Verein, ihrer Organisation, ihrem Ort oder im gesamten Kreis Herzogtum Lauenburg. Das Jugendforum steht für jede:n offen. Unser Ziel ist es, Interessierte regelmäßig zusammen zu bringen und den Raum zu geben für einen gemeinsamen Austausch, die Planung und Durchführung von eigenen Projekten und die finanzielle Förderung bzw. Unterstützung von Projekten von anderen jungen Leuten aus dem Kreis.
kjr-herzogtum-lauenburg.de/demokratie-erleben

Miteinander Leben e.V.
Dieser Verein wurde als direkte Reaktion auf die Möllner Brandanschläge von 1992 gegründet um das Zusammenleben zwischen Menschen jeglicher Herkunft, Religion, Hautfarbe oder sexueller Ausrichtung in der Region zu verbessern. Die Aufklärungsarbeit gegenüber rechtsextremistischen Auswüchsen in unser Gesellschaft zu betreiben und vor allem junge Menschen durch Bildungsangebote für eine demokratische und menschenrechtsorientierte Gesinnung zu gewinnen. Der Verein betreibt das Kulturzentrum Lohgerberei.
verein-miteinander-leben.de

Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten
Damit die Erinnerung an das Geschehen lebendig bleibt und professionell vermittelt wird, bedürfen die schleswig-holsteinischen Gedenkstätten einer nachhaltigen Förderung. Die 2002 gegründete Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten hat sich dies zur Aufgabe gesetzt. Sie fördert Einrichtungen und Projekte, die sich dem Opfergedenken, der Aufklärung und Erforschung der Zeit des Nationalsozialismus widmen.
gedenkstaetten-sh.de

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme erinnert am Ort des ehemaligen KZ Neuengamme in Hamburg an die mehr als 100.000 Menschen, die hier zwischen 1938 und 1945 inhaftiert waren. Mehr als die Hälfte von ihnen überlebte die nationalsozialistische Verfolgung nicht. Die Gedenkstätte befindet sich auf dem 55 Hektar großen historischen Gelände und umfasst unter anderem eine Hauptausstellung in einem ehemaligen Häftlingsblock sowie ein Studienzentrum.
kz-gedenkstaette-neuengamme.de

Impressum Schulausstellung DREI STEINE

Inhaltlich verantwortlich im Sinne des Presserechts und Bildrechte nach europäischem Urheberrecht: Nils Oskamp (V.i.S.d.P.) © 2022 c/o
dreisteine.com/impressum – Es gelten die DSGVO Bestimmungen und Haftungsausschluss laut dieser Webseite.
Redaktion und Illustration: Nils Oskamp; Fotos: Maria Zarada zaradapictures.com
Lektorat und Übersetzung: Milena Viktoria Rinck, M.A.
Kontorolllektorat: Jo Löffler, Panini Comics, Isabelle Willand BBZ Mölln
Förderung: Lektorat, Schulbuchausgabe und Webseite: Amadeu Antonio Stiftung
Förderung der ersten Ausstellung: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend „Demokratie leben!“, Partnerschaft für Demokratie Herzogtum Lauenburg, Stadt Mölln, Rotary Club Ratzeburg alte Salzstraße, Lauenburgischer Kunstverein, Hermes, Panini und Amadeu Antonio Stiftung
DREI STEINE ist 2016 bei Panini Comics Deutschland erschienen – ISBN: 978-395798-646-7

blank

Lübecker Nachrichten vom 27.10.2022 über die Schulausstellung

 

blank
nils@oskamp.de
https://twitter.com/drei_steine
Visit Us
Follow Me
Tweet
https://www.youtube.com/user/adtoons
https://www.instagram.com/nilsoskamp/?hl=de
blank
blank
Share